Urteil: Parallelentscheidung zu führender Sache – 8 AZR 201/18 –